Marketwatch zeigt ob der Aktienmarkt günstig oder teuer ist.

W5000 Total Market Index zu GNP (BIP)

Man sollte dann investieren, wenn die Marketwatch einen Wert unter 1 anzeigt.

Der hier angeführte Chart der Marketwatch zeigt den Vergleich vom BNE der USA mit dem Wilshire 5000 Index der quasi ebenfalls den Gesamtmarkt der USA darstellt. Ins BNE / GNP fließen dabei alle realen Waren und Dienstleistungen der USA ein, in den Wilshire Index 5000 die Marktkapitalisierung aller Aktienunternehmen im Markt. So wird also der wahre Wert mit dem Börsenwert verglichen, ähnlich wie wir das bei der Fairvalue Investment Strategie verfolgen. Als zusätzlichen Trigger würde sich also empfehlen eher in einen unterbewerteten Markt zu investieren (in einen billigen), als in einen überbewerteten (zu teuren Markt).

Entnehmen Sie dem Chart den letzten Wert indem Sie mit der Maus über die Linie scrollen und vergleichen den aktuellen Wert mit den angegeben Einschätzungen. So kann man Beispielsweise feststellen, dass im Jahr 2000, als die dotcom-Blase kurz vor dem platzen war, der Markt stark überteuert war, da der Wert zum damaligen Zeitpunkt über 1.2 betrug. Hingegen 2009 der Aktienmarkt günstig war, da in diesem Zeitraum ein Wert unter 0.6 abzulesen war.

Marketwatch zeigt an ob der Aktienmarkt teuer oder günstig ist.

Das Tool Marketwatch:

Bewegen Sie den Schieber an der Unterseite des Charts ganz nach rechts um die aktuellsten Werte abzurufen. Anschließend können Sie den Cursor über die Marketwatch bewegen und den aktuellen Wert ablesen. Momentan ist der letzte Wert in Quartal 1 des Jahres 2017 mit 1.26067 beziffert. Somit liegt der aktuelle Durchschnitt des Börsenmarktes deutlich höher als dessen eigentlicher wahrer Wert. Somit kann davon abgeleitet werden, dass die Aktien momentan einen eher höheren Börsenpreis aufweisen, als derzeitigen Börsenwert.

„Timing ist alles!“

Laut Studien ist es ja bewiesenermaßen unmöglich auf lange Zeit erfolgreich den Markt zu timen. Laut William J. Bernstein ist ja immer jetzt der beste Moment um in den Aktienmarkt einzusteigen. Selbst wenn man einen Tag vor der Großen Depression in den Aktienmarkt investiert hätte, hätte es „nur“ 7 Jahre gedauert um seine Verluste wieder wett gemacht zu haben.

Dennoch will ich dieses Tool hier einbetten, weil es im Kontext zur gesamten Philosophie des Fairvalue Calculators passt. Wahre Werte günstig kaufen. Und natürlich findet man leichter Schnäppchen, wenn man in einem günstigen Markt sucht. Also soll dieses Tool nicht zum Markettiming dienen, sondern viel eher dem User eine Übersicht geben wie teuer der Markt als Gesamtes ist. So kann er davon ableiten ob er viele Schnäppchen finden wird oder wenig. Somit wäre die Kernaussage dieser Seite: Man findet momentan wenige Aktien mit hohem Fair Value, da der Gesamtmarkt überteuert ist.